Exemplarische Woche eines Leiters:
Montag: 17:30-19:00 Uhr Gruppenstunde
Dienstag: 1x im Monat Leiterrunde
Mittwoch: Vorbereitung eines Ak´s – z.B. Stammeslager
Wochenende: gemeinsame Stammesaktion z.B. Maifest oder Leiterweiterbildung

So kann eine durchschnittliche Leiterwoche aussehen. Man bemerkt schnell, dass Leiter sein bei den Pfadfindern mit viel Aufwand, aber auch mit viel Freude verbunden ist.
Letztendlich heißt einmal wöchentlich ein Gruppenstunde vorbereiten, aufs Jahr verteilt, 38-mal sich Inhalte für eine Gruppenstunde auszudenken. Zusätzlich kann man Ideen für das Stammeslager einbringen, sich mit den anderen Leitern über die Situation in den Gruppen austauschen und organisatorisches für den Stamm besprechen. Nebenher kümmern sich die Leiter gemeinsam mit weiteren Helfern noch um die verschiedenen Feste und Aktionen, die die Pfadfinder rund ums Jahr anbieten und veranstalten. In Aktionen wie Hüttenwochenenden und Stammeslager baut jeder Leiter/jede Leiterin eine besondere Beziehung zu den Gruppen auf. Die unvergesslichen Momente prägen die Zusammenarbeit untereinander.
Man merkt schnell, so ein ehrenamtliches Engagement verlangt Freude an der Arbeit mit Menschen und etwas Verzicht, was die eigene Freizeit betrifft. Dabei darf nicht vergessen werden, dass die meisten Leiter und Leiterinnen studieren oder arbeiten.
Einmal im Jahr ist es uns, dem Vorstand, daher besonders wichtig, Dank an die Leiterrunde zu richten. Die Leiterrunde umfasst hier nicht nur die Leiterinnen und Leiter sondern auch alle Helfer und Helferinnen die im Hintergrund mithelfen und den Stamm am Laufen halten. Dieses Dankeschön geben wir meist in einer gemeinsamen Aktion weiter, sodass der Pfadfindergeist auch in die Leiterrunde weitergetragen wird. Dieses Jahr wa

Wanderung der Leiterrunde nach Wolfsegg

nderten wir gemeinsam von Hainsacker nach Wolfsegg und kehrten beim Griechen ein. Dort ließen wir den Abend gemütlich ausklingen und fuhren anschießend mit dem Bus nach Hainsacker zurück.
Ohne die Leiterinnen/ Leiter und die Helfer würde das Tagesgeschäft in unserem Stamm mit all seinen anfallenden Aufgaben nicht zu bewältigen sein. Neben den Kindern der einzelnen Stufen, sind sie daher unsere wichtigste Stütze!
Danke!

Dankeschön!